Alle Artikel mit dem Schlagwort: HerbertWeichmann

Herbert Weichmann

Herbert Weichmann schloss sich 1911 dem Wandervogel an. Er war einziges jüdisches Mitglied der Liegnitzer Gruppe und übernahm in ihr eine Führungsrolle. Veröffentlichungen “Das Dilemma”, in: Jerubbaal, 1. Jahrg., Mai 1918, Heft 2, S. 60-62. Online Literatur E. G. Lowenthal, “Von Landsberg O/S – auf Umwegen – nach Hamburg. Zum Gedenken an Prof. Dr. Herbert Weichmann”, in: Mitteilungen des Verbandes ehemaliger Breslauer und Schlesier in Israel e. V., 1982-1983, Nr. 50. S. 12. Online Links Herbert Weichmann in der deutschsprachigen Wikipedia.

Mitglieder des Wandervogels

Die Wandervogel-Bewegung hatte auch jüdische Mitglieder. Deutscher Wandervogel Sophie Dann1 Moritz Danziger war bis 1909 Mitglied des Wandervogels.2 Julius Fürst – Das Februarheft 1916 der Zeitschrift Wandervogel veröffentliche einen Beitrag von Julius Fürst, der Anlass zu einer Reihe von Reaktionen war. Herbert Weichmann Friedrich Wolf Schweizer Wandervogel Otto Bloch (1885-1917) gehörte dem Schweizer Wandervogel seit dessen Gründung 1907 an und tat sich als vehementer Verfechter des Abstinenz-Gedankens in der Bewegung hervor.3 Emmi Bloch wurde 1909 Mitglied des Schweizer Wandervogels. Österreichischer Wandervogel Harry Fischer4 Vgl. Sophie Dann, digitalisiertes Dossier des Leo Baeck Instituts. [↩]Vgl. Dudek [↩]Otto Bloch in der deutschsprachigen Wikipedia; Christian Koller, “Pioniere, Verteidiger, Verfolgte: Juden und Antisemitismus im metropolitanen Schweizer Sport in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts”, in: Aschkenas, 27. Jahrg., 2017, Nr. S., 127-145 (Online). [↩]Vgl. Harry Fischer in der deutschsprachigen Wikipedia. [↩]