Jüdischer Vegetarierbund “Lo Tirzach”

In einem launigen Beitrag berichteten die Jüdische Volksstimme und Dr. Bloch’s Oesterreichische Wochenschrift Anfang November 1906 über die bevorstehende Gründung eines jüdischen Vegetarier-Vereins für Galizien und die Bukowina als “die neueste und neuartigste Bereicherung des jüdischen Vereinslebens” mit Bezug auf das Lemberger Tagblatt, das Ende Oktober ein “Eingesendet” veröffentlicht habe1. Daraus wurde zitiert:

Wer in dem jüdischen Sammeltwerke “Stimme der Wahrheit” (Verlag von R. Filippi in Würzburg) den Aufsatz “Neu-Essäertum und Zionismus” von Leopold Schwarz gelesen hat, der weiß schon, was für Beziehungen der Vegetarismus zum Zionismus hat. Wer aber hierüber noch nichts gelesen hat, dem schickt Elieser Rosenblatt in Drohobycz (gegen eine Fünfhellerkarte) umsonst vegetarische Schriften zu. Wir bitten auch alle jüdischen Vegetarier um Einsendung ihrer Adressen an den Letzteren, behufs Verstärkung des vorbereitenden Ausschusses zur Gründung eines jüdischen Vegetariervereines für Galizien und die Bukowina.

“Der vegetarische Gedanke”, kommentierten die beiden Zeitungen, “er­obert also auch schon die galizische Judenheit.”

1907 finden sich in Die Welt und Der Gemeindebote Hinweise darauf, dass in Galizien ein jüdischer Vegetarierbund “Lo Tirzach” (“Du sollst nicht töten!”) für Österreich gegründet worden sei.2 Dieser solle jüdischen Vegetariern Gelegenheit geben, im “jüdisch-nationalen Sinne” zu arbeiten.3

1914

  1. “Ein jüdischer Vegetarier-Verein in Galizien”, in: Jüdische Volksstimme, 7. Jahrg., 1. November 1906, Nr. 21, S. 5 (Online); “Ein jüdischer Vegetarier-Verein in Galizien”, in: Dr. Bloch’s Oesterreichische Wochenschrift, 23. Jahrg., 2. November 1906, Nr. 44, S.747 (Online). []
  2. “Ein jüdischer Vegetarierbund”, in: Die Welt, 21. Jahrg, 12. April 1907, Nr. 15, S. 21 (Online); Der Gemeindebote, 71. Jahrg., 19. April 1907, Nr. 16, S. 4 (Online). []
  3. Als Schriftführer des Verbandes wird R. J. Quittner in Drohobycz genannt. Vgl. “Ein jüdischer Vegetarierbund”, in: Die Welt, 21. Jahrg, 12. April 1907, Nr. 15, S. 21 (Online). []